Veranstaltungen des NABU Bottrop

23.08.2022 18 Uhr Sommerwanderung Volkspark Batenbrock

27.08.2022 21.00 Uhr Fledermausexkursion (Anmeldung: info@NABU-Oberhausen.de)

02.09.2022 19.30 Uhr Stammtisch Hürther

17.09.2022 15.00 Uhr Mitgliederversammlung

07.10.2022 19.30 Uhr Stammtisch Hürther

04.11.2022 19.30 Uhr Stammtisch Hürther

02.12.2022 19.30 Uhr Stammtisch Hürther

Jeden 2. und 4. Samstag im Monat, ab 11 Uhr trifft sich die NABU Gartengruppe im Kleingartenverein am Quellenbuch im Garten 25


Sommerwanderung Volkspark Batenbrock

Auch im Sommer gibt es im Volkspark Batenbrock einiges zu entdecken. Zuerst die Bürgergärten: Was kann ich alles auf diesen relativ kleinen Flächen ernten und anbauen. Wie schnell kann ich kompostieren! Das Geheimnis sind die Kompostwürmer und das Konzept der Schwarzerde – Terra preta, das Herr Wandhöfer vorstellt.

Besonders deutlich wird dies in seinem Schrebergarten: Auf kleinstem Raum, welche Ernten und welche Freude das Gesumme der unzähligen Insekten zu hören. Ein Bieneneldorado. Was kann ich alles essen und es schmeckt gut. Junger Giersch im Salat ist eine Delikatesse, der mittelalte lässt sich wie Spinat zubereiten … und Gierschtee ist ein Genuss, besonders mit Bienenhonig.

Und kennen sie „Bato“? Die historischen Quellen sagen, er gab im Mittelalter den Namen aus dem Batenbrock entstand.

Weiteres auf der Führung. Bitte an Wasser denken. Anmeldung unter info@nabu-bottrop.de ist nett, sonst bitte pünktlich vor Ort sein.

Termin:  23.08.2022 18 Uhr

Bei Fragen: 0177 4685122


Freischneider für die Nabu Insekten-Blumenwiese

Foto: Nabu Bottrop, G.S.
Foto: Nabu Bottrop, G.S.

In Bottrop – Kirchhellen soll es wieder blühen und summen!

Deshalb sucht der NABU Bottrop engagierte Sponsoren für die ,,Insekten-Blumenwiese“

Umwelt- und Artenschutz liegen Ihnen am Herzen? Sie möchten sich für Artenvielfalt und eine gesunde Erde einsetzen? Dann werden Sie Teil des Projektes „Insekten-Blumenwiese“ und unterstützen Sie uns dabei, einen Freischneider zu finanzieren.

Der NABU-Insektensommer trägt dazu bei, die Vielfalt der Insektenwelt sichtbar zu machen und allen summenden, krabbelnden, kriechenden und fliegenden Lebewesen einen gesunden Lebensraum zu schenken. Ganz egal ob Privatperson oder Unternehmen – gemeinsam können wir dazu beitragen, Bottrop - Kirchhellen etwas grüner und nachhaltiger zu gestalten und einen Beitrag zum Klimaschutz zu leisten. Da der NABU nicht alle Projekte alleine stemmen kann, suchen wir dringend Sponsoren, um die Naturwiese richtig zu pflegen und schützen zu können.

Für die Insekten-Blumenwiese fallen Kosten von 650 Euro an. In Koorperation mit der Vereinten Volksbank bringt der NABU Bottrop eine Insekten- Blumenwiese zum Blühen. Und das Beste daran ist: Jede Spende ab 5,00€ wird von der Volksbank um weitere 10,00€ aufgestockt! Dabei sein lohnt sich, denn:

Viele schaffen mehr!

Hier Spenden ->


Einladung zur ordentlichen Mitgliederversammlung des NABU Bottrop

Am Samstag den 17.09.2022 15 Uhr

Reithalle Rolf Fricke – Stall Noelle (Eingang Großes Tor), Rentforter Straße 70, 46244 Bottrop-Kirchhellen,Bus 267 Haltestelle In der Koppel 15 Min zu Fuß, Oder SB 36 Schlagkamp

 

Liebe Nabus

 

hiermit laden wir zur o.a. Mitgliederversammlung ein. Wir freuen uns auf Euer zahlreiches Erscheinen und den Austausch.

Um 15.00 Uhr pünktlich Beginn der Mitgliederversammlung (MV).

Das Amtsgericht hat unsere Satzungsänderung endlich im Mai bewilligt. Eine Neuwahl des Vorstands steht diesmal nicht an. Bitte beachten: Wir wollen die MV in 90 Min durchführen. Daher ist Zeitdisziplin ebenso erforderlich, wie Zeitansätze hinter den Punkten der Tagesordnung. Punkte ohne Zeitansatz maximal 3-5 Minuten. Anschließend gern ein Gesprächsaustausch.

Es gelten die dann gegebenenfalls gültigen Coronabedingungen und die Corona VO des Landes NW. Es ist Vorsicht geboten. Daher bitte vorher kurz anmelden unter info@nabu-bottrop.de oder stefanvossschmidtsv@googlemail.com. Oder Tel. 0160 90283646. Bitte so pünktlich kommen, dass wir um 15:00 Uhr beginnen können.

Zahlreiches Erscheinen wäre schön. Wir haben wichtige Punkte zu erörtern.

Tagesordnung

TOP 1: Begrüßung, Formalia, Feststellung der Beschlussfähigkeit, ordnungsgemäßen Einladung

TOP 2: Protokoll der letzten Mitgliederversammlung vom 17. 11. 2020 (liegt aus)

TOP 3: Berichte (30 min)

 

-          Vertreter des Landesverbandes und des Regionalbüros (angefragt)

-          Des Vorstandes (Vorsitzende Rolf Fricke, Stefan Voßschmidt)

-          Kleingarten/Gartengruppe (Beisitzerin Vorstand Claudia Verhoeks)

-          Jugendfreizeit (Rolf Fricke/Stefan Voßschmidt)

-          Der Kassenwartin (Marianne Busse, Alexandra Flöther)

-          Der RechnungsprüferInnen (Birgit Fricke, Marco Schmidt)

-          Stellungnahmen

-          Aktuelles (Nistkästen, Friedhöfe, Programme für Schulen Infos) (Susanne Näther, Rolf Fricke)

TOP 4: Entlastung des Vorstandes für 2021

TOP 5: Wahl der Delegierten/Vertreter für die Landesvertreterversammlung

TOP 6: Neuwahl des/der Kassenprüfer/in

TOP 7: Zusammenarbeit mit Landesverband und Regionalstelle: gem. Themen, u. a. Artenschutz

TOP 8: Kommunikation (Erreichen Euch die Infos über Newsletter, Facebook, Insta, Homepage, Schaukasten, Austausch/Einladung per E-Mail)

TOP 8: Krötenschutz: Krötenzaun und Krötenwanderung

TOP 9: Anregungen aus dem Kreis der Mitglieder

TOP 10: Termine, z.B. Vorstand: 3. Samstag im Monat, 15:00, Gartengruppe: 2. Und 4, Samstag im Monat 11:00, Stammtisch: 1. Freitag im Monat 19:30 (in der Regel Hürter)

TOP 11: Verschiedenes

 

 

Ein Hinweis in eigener Sache.

Die Mitgliederversammlung ist grundsätzlich öffentlich. Wählen darf aber nur, wer am Tag der Mitgliederversammlung Mitglied des NABU Bottrop ist.

Wir sprechen uns als NABUs grundsätzlich mit „Du“ an. Wer das nicht möchte, antwortet mit „Sie“ und das ist ok.

Um Portokosten zu sparen und die Umwelt zu schonen und wegen der Geschwindigkeit kommunizieren wir in der Regel per E-Mail. Deshalb wäre es nett, wenn Du uns Deine Email zukommen lassen könntest. Wer eine postalische Einladung erhält, dessen Email Adresse haben wir nicht. Aktuelle Infos immer auf der Homepage und der Facebook Seite des Nabu Bottrop oder in unserem Schaukasten am Torbogenhaus (Eingang Stadtgarten).  Tipp: Von dort aus geradeaus 100 Meter: Die NABU-Öko-Wiese, ein tolles Biotop und Kleinod. Eingang deutlich an der Tafel erkennbar.

 

Mit freundlichen Grüßen

Der Vorstand

Rolf Fricke, Stefan Voßschmidt (Vorsitzende), Alexandra Flöther (Kassiererin, geschäftsführender Vorstand), Claudia Verhoeks, Susanne Näther, Carina Nitsche, Dominic Weiher (Beisitzer*innen)

Email: info@NABU-Bottrop.de

Tel. 0177 4685122


EXKURSIONSANKÜNDIGUNG!!!!

Foto: Nabu Bottrop, D. Weiher
Foto: Nabu Bottrop, D. Weiher

Wir laden euch hiermit herzlich zu unserer Exkursion am Tetraeder am 19.08.2022 um 16 Uhr ein!

Im Rahmen der Exkursion beleuchten wir vor allem die Historie der Beckhalde, des Tetraeders sowie faunistische und floristische Besonderheiten.

Eine Anmeldung ist nicht nötig. Schaut am 19.08 einfach um 16 Uhr am Parkplatz der Beckhalde, gegenüber des Imbiss am Tetraeder vorbei und schließt euch an. Wir freuen uns auf euch!


Fledermausexkursion in Vonderort

Foto: Nabu Bottrop, D.W.
Foto: Nabu Bottrop, D.W.

Häufig unerkannt jagen unsere heimischen Flattermänner über Gärten, Gewässern oder in Parks

Am 22 Juli 2022 findet erneut die Fledermausexkursion des @nabu_bottrop statt.

Hier erklären wir euch alles über die heimischen Fledermäuse und machen die Ultraschallrufe mit einem „Bat-Detektor“ hörbar.

 

Wann: 22.07.2022, 21:00 Uhr

Wo: Revierpark Vonderort

 

Treffpunkt: Parkplatz am Café Waldhof, Bottroper Straße 322, 46117 Oberhausen

Die Anmeldung zur Exkursion ist ab jetzt unter info@nabu-bottrop.de möglich. Da die Teilnehmeranzahl auf 50 begrenzt ist, seit schnell !!!


Frühlingsrundgang mit dem NABU Bottrop im Volkspark Batenbrock

Ein herlicher Sonnentag begleitete den Rundgang durch den Park und führte zu den Bürgergärten. Auf 300 qm wird für Bienen & Co. ein Zuhause geschaffen. Jeder Bürger, Kitas oder andere Gruppen können sich für dieses Projekt anmelden.

Bürgergärten klein, fein, kostenlos und ein wichtiger Beitrag zur Artenvielfalt.


NABU NRW zeichnet Friedhof Bottrop als „schmetterlingsfreundlich“ aus

Erster Friedhof in NRW erhält Plakette

NABU, Dorothea Bellmer
NABU, Dorothea Bellmer

Viele heimische Schmetterlingsarten werden immer seltener. Doch an manchen Orten finden sich Menschen, die Faltern und damit vielen anderen Insektenarten wieder ein zu Hause schaffen. Bereits seit einigen Jahren sucht der Naturschutzbund (NABU) NRW solche kleinen Schmetterlingsparadiese und zeichnet die Menschen für ihre Anstrengungen um ein schmetterlingsfreundliches Umfeld aus. Nun erhält der Friedhof Bottrop die Plakette „Schmetterlingsfreundlicher Friedhof“.

Welche Maßnahmen zur Unterstützung unserer Schmetterlingsvielfalt auf dem Friedhof umgesetzt wurden, und was das vom Land geförderte Projekt „Mehr Platz für Falter“ sonst noch so auf der Agenda hat, würden wir Ihnen gerne anlässlich der Verleihung der Plakette vorstellen.

Wann: Montag, 30. Mai, 10:30 Uhr

Wo: Ostfriedhof, Lütkestr. 27, Haupteingang, 46240 Bottrop

mit: Christian Chwallek, stellvertretender Vorsitzender NABU NRW

Helmut Lüchtefeld, Sachgebietsleiter Stadt Bottrop Friedhöfe

Johanna Romberg, Autorin und Schirmherrin des NABU NRW-Projektes

Rolf Fricke, NABU Bottrop

Wir würden uns freuen, Sie vor Ort begrüßen zu dürfen.

Weitere Informationen zur Aktion und zum Termine erhalten Sie bei Dr. Gudrun Maxam, naturschutzfachliche Leiterin des Projektes „Mehr Platz für Falter – Jetzt wird´s bunt!“, Tel.: 0176 433 102 29


Waldfegen

Naturschutz ist vielfältig und wichtig!!

Und Müll gehört definitiv nicht in die Natur.

Deswegen unterstützen wir unsere FreundInnen von Waldfegen e.V. voll und ganz.

Voller Tatendrang sammeln sie jeden letzten Sonntag im Monat Müll aus der Natur. Inzwischen sind 13 Tonnen zusammen gekommen. So geht Naturschutz!!!

Seit auch am Sonntag um 11 Uhr dabei.

Treffpunkt: Grafenmühle

Alterpostweg/ Nähe Woodpeckers

Foto: Waldfegen e.V.
Foto: Waldfegen e.V.

Frühlingsrundgang im Volkspark Batenbrock

NABU Bottrop lädt ein

Foto: Nabu Bottrop, C.N.
Foto: Nabu Bottrop, C.N.

Wonnemonat Mai, die Sonne wärmt schon sehr. Die erste Vogelbrut ist flügge. allgegenwärtig das Zwitschern der Jungen. Und überall das schönste Grün. Wer Lust hat, jetzt mit dem örtlichen NABU einen schönen Bottroper Park und die angrenzende die Kleingartenanlage auch aus naturkundlicher Sicht kennenzulernen, ist herzlich eingeladen. Tipps zum naturnahen Gärtnern inklusive: Was macht ein gutes Insektenhotel aus? Welche Ernten sind in kleinen Garten möglich? Welche Erfolge schafft der Bodenverbesserer „Terra preta“? Wir zeigen es gern.

Volkspark Batenbrock: Freitag, 27.05.22, 16.00 Uhr

Treffpunkt: Parkplatz Horster Straße. Es gibt viel zu entdecken.

Der Park ist ein Kleinod und auch die Bürgergärten lohnen.

Es gelten die Corona Regeln für Bottrop. Der Rundgang wird etwa 90 Minuten dauern, bei vielen interessierten Fragen etwas länger. Bitte an wetterangepasste Kleidung denken.

Kontakt und Anmeldung:

NABU Bottrop

Tel. 0177-4685122


Mitmachfest der Stadt Bottrop

Am vergangenen Samstag war der @nabubottrop mit einem Stand auf dem #Mitmachfest der @stadt_bottrop vertreten!

Neben einem reibungslosen Ablauf mit super Organisation der Stadt, haben uns besonders die guten Gespräche mit Interessierten, sowie die super Annahme unserer Aktionen gefreut!

Neben selbstgemachte Bienenwachstücher konnten Kinder Tiermasken basteln und somit mehr über die heimische Fauna erfahren.

Auch unsere zum Verkauf stehenden alten Tomatensorten sind super angekommen!

Wir sagen danke und bis zum nächsten mal!


Auch wir sind am kommenden Samstag auf dem Mitmachfest der @stadt_bottrop mit einem Stand vertreten!

Schaut doch mal vorbei, wir haben einige coole Aktionen für euch geplant!


Foto: Nabu Bottrop, D. Weiher
Foto: Nabu Bottrop, D. Weiher

Die Boye ist der zweitgrößte Nebenfluss der Emscher und kann eine bewegte Geschichte vorweisen.

Im Pelkumer Feld hat die Emschergenossenschaft durch die Renaturierung einen besonderen ökologischen Schwerpunkt, mit hoher Bedeutung für die lokale Flora, Fauna sowie den regionalen Hochwasserschutz geschaffen.

Am 06.05.2022 stellte Diplom-Ingenieurin Mechthild Semrau als Vertreterin der @emscherlippe Interessierten das Projekt „Renaturierung der Boye“ vor Ort genauer vor.

Neben technischen Details wurden auch die Funktionen der einzelnen Baumaßnahmen sowie die ökologischen Hintergründe erläutert

Wir finden, dass durch die Renaturierung ein großer Schritt in Richtung eines stabilen Flussökosystems gemacht wurde und freuen uns auf weitere Exkursionen!

 

Nabu Bottrop lädt zum Frühlingsspaziergang im Stadtgarten ein

Foto: Nabu Bottrop, muehlenberg@gmx.com
Foto: Nabu Bottrop, muehlenberg@gmx.com

Die Sonne wärmt, die Vögel zwitschern und überall sprießt erstes Grün. Wer Lust hat, jetzt mit uns zwei schöne Bottroper Parks „im Frühlingslook“ auch aus naturkundlicher Sicht kennenzulernen, ist herzlich eingeladen. Tipps zum naturnahen Gärtnern.

 

Sonntag, 10.04.2022 um 16:00 Uhr im Stadtgarten Bottrop.

Treffpunkt: Torbogenhaus Parkstrasse.

Der Stadtpark ist eine der schönsten Parkanlagen Westfalens und hat eine besondere Geschichte. Vielleicht blühen auch die Buschwindröschen, und wir sehen sie an Wewels Wiese.

 

Es gelten die Corona Regeln für Bottrop. Geplanter Zeitansatz 90 Minuten. Bitte an wetterangepasste Kleidung denken. 

Anmeldung: info@NABU-Bottrop.de


Volkspark Batenbrock und Gärten erkunden

Am letzten Samstag fand die März-Wanderstunde im Volkspark Batenbrock statt. Unser Vorsitzender Stefan Voßschmidt und Herr Wandhöfer von den Bürgergärten führten durch den artenvielfaltigen Park. Es gab viel zu entdecken. Der Park ist ein Kleinod und bietet vieles vom Spaziergang bis zum Skatertraining. Zuerst die interessanten Bürgergärten. Die Hochbeete werden mit natürlichem Kompost – erzeugt mithilfe vieler kleiner Würmer – gefüllt. Die Ernte letztes Jahr war gut. Da eine Wasserleitung erneuert wird, muss der Standort verlegt werden. Gerade für Kinder ist es spannend zu sehen, wie das eigene Gemüse wächst. Jeden Mittwoch gibt es Tipps vor Ort.

Dazu gab es einige Infos zum naturnahen Gärtnern. Herr Wandhöfer ist hier Experte. Mit Schwarzerde vervielfacht er auf natürliche Weise die Ernten, denn die Nährstoffe werden nicht ausgewaschen, sondern kommen der Pflanze zugute. Besonders beeindruckend war sein Insektenhotel. Hunderte von Wildbienen tummelten sich hier in der Sonne. Die Wildbienen (ZB Hummeln)sind die Hauptbestäuber, nicht die Honigbienen. In vielen Ländern sind sie nahezu ausgerottet. Nisthilfen helfen Ihnen Nachwuchs großzuziehen. Aber bitte Vorsicht. Die Insekten haben sehr empfindliche Flügen. Daher dürfen die Röhrchen, die Ihnen als Hotel dienen nicht rauh sein, sonst verletzen sie beim Herauskriechen ihre Flügel und müssen verhungern.


Nabu Bottrop lädt zum Frühlingsspaziergang in Bottrops Parks ein

Foto: NABU Bottrop, muehlenberg@gmx.com
Foto: NABU Bottrop, muehlenberg@gmx.com

Die Sonne wärmt, die Vögel zwitschern und überall sprießt erstes Grün. Wer Lust hat, jetzt mit uns zwei schöne Bottroper Parks „im Frühlingslook“ auch aus naturkundlicher Sicht kennenzulernen, ist herzlich eingeladen. Tipps zum naturnahen Gärtnern inklusive.

 

Samstag, 19.03.22, 10.00 im Volkspark Batenbrock.

Treffpunkt: Parkplatz Horster Strasse. Es gibt viel zu entdecken. Der Park ist ein Kleinod und bietet viel.

 

Sonntag, 10.04.2022 um 16:00 Uhr im Stadtgarten Bottrop.

Treffpunkt: Torbogenhaus Parkstrasse. Der Stadtpark ist eine der schönsten Parkanlagen Westfalens und hat eine besondere Geschichte. Vielleicht blühen auch die Buschwindröschen, und wir sehen sie an Wewels Wiese.

 

Es gelten die Corona Regeln für Bottrop, derzeit 2G+, d. h. geimpft oder genesen mit Test (geboosterte ohne Test). Geplanter Zeitansatz 90 Minuten. Bitte an wetterangepasste Kleidung denken. Anmeldung: info@NABU-Bottrop.de


WOLFSGEBIET SCHERMBECK: BAU EINES WOLFSABWEISENDEN PFERDEZAUNS

Foto: Nabu Bottrop, B.W
Foto: Nabu Bottrop, B.W

Heute startete der Kreis Wesel ein einmaliges Pilotprojekt: Auf dem Reiterhof Reßing (Hünxe) wurde mit Hilfe eines Spezialisten der Zaunbau-Firma Patura (Rechts im Bild) und acht Helfern der Organisation „WikiWolves“ (Freiwilligeneinsätze im Herdenschutz) ein in Niedersachsen erprobter, wolfsabweisender Pferdezaun gebaut. 6 Reihen stromführende Litze, 140 cm hoch, rund 1 Kilometer lang. Finanziert wurde dieses Projekt durch den Kreis Wesel, der sich davon – mitten im Wolfsgebiet – ein Demonstrations- und Testobjekt verspricht. Jörg Ressing (Zweiter von links) lädt alle interessierten Pferdebesitzer auf seinen Reiterhof ein, um sich den Zaun anzuschauen. Seine Erfahrungen damit teilt er gerne. Das Land NRW fördert den Bau solcher und - je nach Bedingungen vor Ort - ähnlicher Zäune nicht nur für gewerbliche Pferdehalter, sondern auch für Hobbyhalter. Freiwillige von WikiWolves helfen beim Aufbau. Steffi Sakowitz (links im Bild), Koordinatorin der Organisation für NRW, sucht noch weitere Helfer. NABU Bottrop unterstützt sie gerne. Von uns waren heute auch zwei starke Männer dabei. „Das hat richtig Spaß gemacht“, war zu hören. Fachlich berät alle am Bau wolfsabweisender Zäune interessierten Weidetierhalter die Landwirtschaftskammer NRW.

 

Links:

https://ferienbetrieb.de/

http://www.wikiwolves.org/

https://www.landwirtschaftskammer.de/.../herden.../index.htm


Krötenwanderung

Die ersten Kröten stehen für die diesjährige Wanderung zu den Laichgewässern in den Startlöchern!

Während der Wanderung müssen häufig viel befahrene Straßen überquert werden. Diese stellen ein großes Tötungsrisiko für die Kröten dar. Um das Überfahren durch unachtsame Verkehrsteilnehmer*innen zu vermeiden haben ein paar unserer Aktiven am vergangenen Wochenende unseren Krötenzaun an der Bergerstraße aufgebaut! Im Zuge der Aufbauarbeiten haben wir auch den vorhandenen Müll entsorgt! Neben der Bergerstraße sind auch an der Vonderorter- und Lindhorststraße Krötenzäune aufgebaut.

 

Wenn ihr uns bei den Arbeiten an den Zäunen unterstützen wollt schreibt uns gerne eine Nachricht oder eine Mail an info@NABU-Bottrop.de


Fridays for Future Demo in Oberhausen

Am Freitag dem 11.02.2022 haben wir gemeinsam mit dem Nabu Oberhausen gegen die Abholzung des Sterkrader Waldes demonstriert. Auch im Köllnischen Wald auf der Bottroper Seite sollen Bäume gefällt werden. Nur um die Autobahn auf 4 Spuren auszubauen. In Zeiten des Klimawandels, eine absolut nicht nachvollziehbare Handlung.

Wir werden weiter dagegen kämpfen!!!


,,Plastik geht uns alle an"

Mit diesem Motto begleitete ein Team des Nabu Bottrop die 9. Klassen der Marie-Curie-Realschule Bottrop in ihrer jährlichen Projektwoche

Es wurde zusammen erarbeitet, warum Müll generell, besonders aber Kunststoff, ein Umweltproblem ist. Auch in der @stadt_bottrop ist Müll ein Thema!

Als konkrete Folgen für die Menschen, gab es eine Vielzahl an Gesundheitsrisiken zu besprechen, von austretenden Giftstoffen aus Lithium-Ionen-Akkus, bis hin zu Micro- und Nanoplastik.

Die Schüler*innen erarbeiteten praktisch, was man gegen den Müll so alles tun kann: nämlich seinen eigenen Konsum in vielfältiger Weise ändern. Und den Müll, wenn er denn entsteht, einem geeigneten Recycling zuzuführen.

Es war toll zu sehen, dass die Schüler nicht nur bereits ein beeindruckendes Basiswissen mitbrachten, sondern auch mit welcher Energie und Kreativität sie die gestellten Aufgaben angingen. Bei einem Mülltrennungs-Quiz wurden dann kniffelige Spezialfälle besprochen. Und es durfte auch mal kräftig gefeiert werden, wenn die Lehrer falsch und die Schüler richtig geraten haben.

Wo die Zeit es zuließ, gab es im Anschluss an das Thema Müll noch eine thematische Exkursion in die Bottroper Wälder. Den Abschluss bildete ein spontan gedichtetes Klassengedicht, in dem Kleingruppen ihre Gedanken zum Projekttag in Reimform brachten.

Wir danken den Schülern für die schöne Zeit miteinander und den Klassenlehrern für die Einladung zur Projektwoche!


Herdenschutz in Kirchhellen

Foto: Nabu Bottrop, B.W
Foto: Nabu Bottrop, B.W
Herdenschutzhunde und professionelle Zäune. So lassen sich Schafe auch mitten im Wolfsgebiet halten! Die Anforderungen an den Herdenschutz sind unterschiedlich. Beratung sowie alle Antragsformulare für Präventionsmaßnahmen gibt es bei der @landwirtschaftskammer.nrw unter: https://www.landwirtschaftskammer.de/.../herdenschutz-nrw...

 


Stunde der Wintervögel 2022

Ergebnisse von Bottrop

Im Rahmen der Stunde der Wintervögel 2022 vom 06. bis 09. Januar 2022 haben sich in Bottrop insgesamt 213 Vogelfreunde an der jährlichen Zählaktion beteiligt. In 118 Bottroper Gärten konnten mit 3432 Vögeln insgesamt 48 verschiedenen Arten gezählt werden.

Am häufigsten konnte der Haussperling (Passer domesticus) mit 547 Sichtungen, sowie die Kohlmeise (Parus major) mit 482 und die Amsel (Turdus merula) mit 307 Sichtungen beobachtet werden. Die Blaumeise (Cyanistes caeruleus) und die Ringeltaube (Columba palumbus) komplettieren mit jeweils 296 und 213 Sichtungen die Top 5.

Zu den seltensten gesichteten Arten gehören der Eisvogel (Alcedo atthis), der Turmfalke (Falco tinnunculus) sowie der Sperber (Accipiter nisus).

 

Wir danken allen Teilnehmer*innen und freuen uns bereits auf die Stunde der Gartenvögel im Zeitraum vom 13. bis 15. Mai 2022!

Foto: Nabu Bottrop
Foto: Nabu Bottrop

Stunde der Wintervögel

Vom 6. bis 9. Januar 2022 heißt es wieder: Vögel beobachten und zählen

Vom 6. bis 9. Janaur 2022 findet zum zwölfen Mal die bundesweite „Stunde der Wintervögel“ statt: Der NABU und sein bayerischer Partner Landesbund für Vogelschutz (LBV) rufen Naturfreund*innen auf, eine Stunde lang die Vögel am Futterhäuschen, im Garten, auf dem Balkon oder im Park zu zählen und zu melden. Im Mittelpunkt der Aktion stehen vertraute und oft weit verbreitete Vogelarten wie Meisen, Finken, Rotkehlchen und Spatzen.

 

Je mehr Naturfreund*innen an der „Stunde der Wintervögel“ teilnehmen, desto wertvoller werden die Ergebnisse. Helfen Sie mit, schleichende Veränderungen in der Vogelwelt festzustellen. Sie können Sie am Langzeitprojekt teilnehmen!

Teilnehmen an der „Stunde der Wintervögel“

1. Vögel zählen

  • Die Aktion findet im Siedlungsraum statt: Garten, Balkon, Fenster oder Stadtpark.
  • Suchen Sie sich einen Platz, von wo aus Sie gut beobachten können.
  • Beobachten Sie eine Stunde lang und notieren Sie dabei von jeder Vogelart die höchste Anzahl, die in diesem Zeitraum gleichzeitig zu sehen war. Das vermeidet Doppelzählungen.

Eine besondere Qualifikation außer dem Interesse an der Vogelwelt ist für die Teilnahme nicht nötig. Nutzen Sie auch die Zählhilfe zum Ausdrucken oder unsere Online-Tipps zum Vögel bestimmen.

2. Beobachtungen melden

Bitte nutzen Sie das Online-Meldeformular oder melden Sie per App. So sparen wir Kosten und die Beobachtungen fließen live in die Auswertung ein – danke! Das Formular ist vom Aktionsbeginn am 6. Januar bis zum Ende der Meldefrist am 17. Januar freigeschaltet.

 

 

Oder melden Sie per Post: Einfach von einem unserer 100.000 Teilnahmeflyer die Meldebogen-Postkarte abtrennen, mit 70 Cent frankieren (Portoerhöhung!) und bis zum 17. Januar an NABU, Stunde der Wintervögel, 10469 Berlin absenden (Datum des Poststempels). Meldebogen zum Ausdrucken

Unter der kostenlosen Rufnummer 0800-1157115 werden Ihre Daten am 8. und 9. Januar von 10 bis 18 Uhr auch direkt entgegen genommen.

 


Pfandpflicht seit dem 01.01.2022 erweitert

Es gibt neue Gesetze und Regelungen seit dem 01.01.2022!

Aus der Sicht des Naturschutzes ist die Ausweitung der Pfandpflicht besonders interessant:

- Einwegflaschen und und Getränkedosen 0,25€ (unverändert)

- Mehrwegflaschen 0,15€

- Bierflaschen 0,8€

Neu ist dabei, dass dies nun auch für Frucht-und Gemüsesäfte sowie alkoholische Mixgetränke und Energydrinks gilt. Eine zusätzliche Ausweitung der Pfandpflicht auf Milch Kaffee-Getränke ist für 2024 in Aussicht gestellt.

Außerdem sind ab sofort Einweg-Plastiktüten im Supermarkt verboten - Ausnahme bilden hier leider die dünnen Plastiktüten zur Mitnahme von Obst oder Gemüse.

Grundsätzlich begrüßen wir diesen Schritt der Bundesregierung, um die Verbraucher anzuregen, Plastik im Alltag zu vermeiden und insbesondere die achtlose Entsorgung in der Natur unatraktiver zu machen. Jedoch veranschaulichen die Fotos aus unserem schönen Bottrop (aufgenommen am 06.01.2022 am Uferweg vom Kirschemmsbach ) dass eine reine Erhebung von Pfand nicht ausreicht. Dennoch ist es ein Schritt in die richtige Richtung und führt hoffentlich zu noch mehr Sensibilisierung dafür, dass der beste Müll derjenige ist, der erst gar nicht entsteht. Und natürlich erst recht nicht in die Natur gehört.

In diesem Sinne: arbeiten wir alle gemeinsam daran, dass unser Bottrop ein lebenswerter Raum für Mensch und Tierwelt bleibt / wird!

Foto: Nabu Bottrop, V.A.
Foto: Nabu Bottrop, V.A.

Der NABU Bottrop wünscht euch ein frohes und glückliches neues Jahr!

Foto: NABU / CEWE / Paul Gläser
Foto: NABU / CEWE / Paul Gläser

Wir grüßen euch im neuen Jahr mit dem Vogel des Jahres 2022: dem Wiedehopf! Mit dem Wahlslogan „Gift ist keine Lösung“ macht der Wiedehopf bei der Vogelwahl auf den Insektenschwund und die intensivierte Landwirtschaft aufmerksam.

Der Vogel mit der rebellischen Frisur und der stattlichen Größe von 26-29cm ist in den Sommermonaten auch in Deutschland heimisch, besonders dort wo es schön warm ist. Er nistet gern in insektenreichen Gegenden, zum Beispiel in Obstgärten oder Weinbergen, häufig trifft man ihn am Kaiserstuhl in Baden Würtemberg. Ab dem Spätsommer zieht er dann nach ins tropische Afrika und die Sahelzone. Besonderheit: Wenn Gefahr droht, scheiden die Jungvögel und Weibchen ein übelriechendes Sekret aus ihrer Burzeldrüse aus, um Feinde am Nest zu verschrecken. Dadurch kann er auch nah am Boden nisten, was einen Überlebensvorteil bietet.

Bis vor zwei Jahren war der Wiederhopf seit 1977 in NRW ausgestorben, nun werden wieder vereinzelte Tiere bei uns beobachtet. Im September und Oktober 2021 wurde er sogar bei uns in Bottrop gesichtet! Allerdings scheinbar nur auf Futtersuche / auf der Durchreise. Wir sind gespannt, wieviele Wiedehopfe sich im Frühjahr wieder bei uns einfinden werden, und sich vielleicht sogar bei uns niederlassen!

Wollt ihr wissen, welche Vögel hier bei und im Bottrop überwintern? Dann macht mit bei der Stunde der Wintervögel vom 6. - 9. Januar!